Newsfeeds abonnieren

Subscribe to Newsfeeds

E-Jugend ist Kreismeister 2015

Image: 

Sontra, 15.02.2015 Nach starker Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Zwischenrundenturnier holt sich die E-Jugend den Kreismeistertitel in einem an Spannung kaum noch zu übertreffenden Finale. Doch eins nach dem anderen, unser erstes Spiel hatten wir an diesem Tag gegen die JSG BSA/Kammerbach. Da wir BSA bereits am letzten Spieltag beobachtet hatten war die Strategie klar, einer muss sich um die 8 kümmern, den darf man keine Sekunde allein lassen. Philipp machte das hervorragend und konnte darüber hinaus auch noch das Spiel nach vorn aufbauen so dass wir relativ schnell in Führung gehen konnten, anschließend noch zweimal nachlegten und so gleich mit einem 3:0 Sieg in das Turnier starteten. Dem zweiten Spiel gegen Reichensachsen konnten wir somit recht optimistisch entgegensehen, obwohl wir kein leichtes Spiel erwarteten, da Reichensachsen Ihre Zwischenrunde klar mit 22 Punkten aus 8 Spielen gewonnen hatte. In einem Anfangs recht ausgeglichenen Spiel wehrte sich Reichensachsen, mit Ihren Zwillingen in der Abwehr, recht lange bis Tom mit seinem Tor zum 1:0 den Wiederstand gebrochen hatte und Noah kurz danach zum 2:0 nachlegte. Gegen Ende wurde es noch mal etwas hektisch, unsere Abwehr behielt jedoch den Überblick und lies nichts anbrennen so dass wir auch hier als Sieger vom Platz gingen. Das dritte Gruppenspiel gegen FSA Wanfried war eigentlich eine recht klare Sache bis auf die eine Unachtsamkeit in der Abwehr, wo die Zuordnung nicht passte.Wir deckten einen Spieler mit 2 Mann so dass ein Spieler von Wanfried nach einer Ecke frei vor unserem Tor zum Einschuss bereit stand. Am Ende ging das Spiel 4:1 aus und wir hatten das Halbfinale erreicht. In das vierte Spiel gegen Eschwege II gingen wir mit einer etwas anderen Anfangsformation um den Spielern die bisher immer im Einsatz waren eine Pause zu geben. Leider rächte sich dieses gleich und wir gerieten mit 0:1 in Rückstand. Nach dem wir uns den Ausgleich erarbeitet hatten gerieten wir erneut in Rückstand so dass wir gegen Ende doch noch mal den Hebel umlegen mussten um mit einem Unentschieden sicher als Erster der Gruppe ins Halbfinale zu gehen. Klasse, dass es mittlerweile möglich ist durch taktische Veränderungen ein Spiel so zu steuern so dass auch hier das 2:2 Unentschieden erzielt wurde. Im Halbfinale wartete ein alter Bekannter mit Eschwege 1 aus der Vorrunde auf uns, gegen die wir uns auch schon mal recht schwer getan haben. Da dieses Spiel am heutigen Tag sicherlich unser wichtigstes Spiel für das Erreichen der Regionalmeisterschaft war gingen wir hochmotiviert und konzentriert ins Spiel. In einem Spiel mit teilweise offenem Schlagabtausch konnten wir gegen Mitte der Spielzeit durch Tom mit 1:0 in Führung gehen. Diese viel umjubelte Führung ließen wir uns bis zum Ende des Spiels, nach dem alle Spieler weit über 100% Einsatz gegeben haben, nicht mehr nehmen so dass wir auch noch das Finale erreichten. Nach nur kurzer Pause sollten die Jungs auch noch das Finale spielen, wobei ich mir recht unsicher war, wenn ich nach diesem Halbfinale überhaupt noch einsetzen konnte. Im Finale mussten wir wieder gegen BSA Kammerbach ran gegen die wir in der Gruppenphase schon dominieren konnten. So war die Taktik schon mal klar jedoch hatte sich BSA besser auf uns eingestellt, verteidigte in Handballmanier mit 3 Mann vor dem Strafraum und beschränkte sich auf gelegentliche Konter die nicht ungefährlich waren. Leider fehlte uns nach einem langen Turniertag jetzt die Power und Frische im Kopf um unser Spiel durchziehen zu können. Das Spiel endete nach regulärer Spielzeit 0:0 so dass wir in die zweimal zwei minütige Verlängerung mussten. In der Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten und ein nicht gegebenes Handspiel des Torwarts aus BSA das für reichlich Aufregung und Puls von 180 sorgte. Nach dem auch die Verlängerung 0:0 endete folgte auch noch das 8 Meterschießen für das jede Mannschaft 3 Schützen melden musste. Wir entschieden uns für Philipp, Johann und Noah in der Hoffnung dass die die besten Nerven haben. Zur Freude aller verwandelten alle drei Ihre 8 Meter und da auch Dennis einen Strafstoß hielt wurden wir am Ende sicherlich verdient Kreismeister. Danke an alle Spieler das Ihr an diesem Tag so gut mitgezogen habt, Ihr seht was Ihr als TEAM erreichen könnt auch wenn der ein oder andere in manchen Spielen nur von draußen unterstützen konnte. Ich möchte an dieser Stelle keinen Spieler besonders hervorheben denn Ihr habt heute alle eine tolle Leistung und Moral gezeigt. Es spielten: Dennis, Johann, Philipp, Toprak, Noah, Marinus, Aaron und Tom (RD)

P.S.: Herzlichen Glückwunsch nochmals an die Mannschaft für eine fantastische Leistung und auf den Punkt genau hochkonzentrierte psychische wie physische Verfassung.Doch zu einer gut funktionierenden Mannschaft gehört nunmal auch ein Bindeglied an der Seitenlinie bzw. in diesem Fall war es ein Trainerduo mit Ralf Deichmann und Herbert Triller,die über die gesamte Hallensaison,sei es ein Einladungsturnier oder eben in der Hallenrunde (Vorrunde,Zwischenrunde,Endrunde) die Mannschaft immer Topmotiviert betreut bzw. eingestellt haben und so es uns Matthias Ochs und Ralf Spitzbart ermöglichten drei Hallenmannschaften zu melden um allen Spielern im E-Jugendkader Spielpraxis zu geben.Dieser Erfolg der E2 Mannschaft mit der Krönung Hallenkreismeister Werra Meißner ist auch ein großer Verdienst von Ralf Deichmann und Herbert Triller, die es immer verstanden haben mit einer gewissen Lockerheit aber auch im richtigen Moment mit der gesunden Ernsthaftigkeit an die bevorstehenden Aufgaben heranzugehen.Nochmals vielen Dank für eures Engagement und die tolle Zusammenarbeit mit Euch beiden, sowas ist nicht immer selbstverständlich heutzutage,ganz großes Lob!!!!!  BSA hat einen quirligen 8er, Eschwege 07 hat einen Tom Ander und die Jsg Lossetal/Lichtenau hat eine Mannschaft !!!!  Klasse Jungs, seit Stolz auf Euch, ich bin es auch,macht weiter so dann ist bis zum Saisonende im Sommer noch vieles möglich.

(Matthias Ochs)

Die Vereine der JSG Lossetal-Lichtenau