Newsfeeds abonnieren

Subscribe to Newsfeeds

C1 – Unglückliche Niederlage

Image: 

 

In der letzten Spielminute musste die C1 noch den Treffer zum 2:3 gegen den KSV Hessen Kassel II hinnehmen und stand am Ende mit leeren Händen da.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein munteres Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten, wobei unsere Mannschaft hier einen leichten Vorteil hatte. Kassel nutzte allerdings gleich die erste gute Gelegenheit zur Führung. Nach einem tollen Freistoß von Emma von der Strafraumgrenze an das Lattenkreuz, der einen Treffer wert gewesen wäre, nutze Okan gedankenschnell den Abpraller zum Ausgleich. Dem Führungstreffer ging eine schöne Kombination voraus, so dass Kenan allein vor dem Torwart auftauchte, diesen leicht umspielte und souverän abschloss. In der Folge hatten wir weitere gute Möglichkeiten, doch Pech im Abschluss und wohl eine falsche Abseitsentscheidung verhinderten eine höhere Führung. Das wir kurz vor dem Seitenwechsel noch den Ausgleich hinnehmen mussten, war richtig ärgerlich, zumal dem Treffer ein Foulspiel vorausging.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen und es ergaben sich nicht mehr so viele Torchancen. Beide Mannschaften besannen sich mehr auf die Defensive und auf das Verhindern eines Gegentreffers. So spielte sich das Geschehen zu meist im Mittelfeld ab. Die Gastgeber waren spielerisch zwar leicht überlegen, konnten sich aber nur selten klare Chancen erarbeiten. Wir hielten kämpferisch und läuferisch voll dagegen. Glück hatten wir nach einer Ecke, als der Ball durch die Abwehrreihen rutschte und Merlin kurz vor der Linie noch klären konnte. Praktisch im Gegenzug vergaben wir eine gute Möglichkeit, doch die Murmel segelte über das Tor. Als alle sich schon mit dem gerechten Unentschieden zufrieden gaben, fiel quasi mit dem Schlusspfiff der mehr als glückliche Siegtreffer für den KSV. Wir schafften es nicht den Ball aus der Abwehr zu schlagen und der gegnerische Stürmer konnte aus dem Gewühl heraus noch einschieben.

Fazit: das Ergebnis war nach den Ereignissen vom Vortag in Paris völlig unwichtig, Fußball war heute tatsächlich nur eine Nebensache. Viele der Spieler hatten sich im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, ob das Spiel denn überhaupt stattfinden sollte. Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden. Wir sind der Meinung, dass man sich durch Gewalt und Terror nicht beeinflussen lassen darf, denn das ist es ja auch, was die Attentäter bezwecken wollen. Die Gedenkminute vor dem Spiel war eine tolle symbolische Geste, die von den Betreuern beider Mannschaften und dem Schiedsrichter getragen wurde.

Es spielten: Alfred, Merlin, Okan, Noah, Arvinder, Elias, Florain, Emma, Kenan, David, Mathis, Nils


Spielverlauf fussball.de

 

Datum: 
Sonntag, November 15, 2015

Die Vereine der JSG Lossetal-Lichtenau